Silicon Knights, das Studio hinter Eternal Darkness, hatte in den letzten Jahren mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Viele Mitarbeiter haben das Unternehmen nach und nach verlassen, da sie unzufrieden mit der Geschäftsführung von Denis Dyack waren. Die Folge war, dass weder die Qualitätssicherung, noch der Fortbestand laufender Projekte gesichert werden konnte. Der Gipfel markiert eine gerichtliche Auseinandersetzung mit Epic Games, die 2012 zum Nachteil von Silicon Knights entschieden wurde: Der Vertrieb aller Spiele auf Basis der Unreal 3-Engine musste eingestellt und deren Quellcodes vernichtet werden. Ein Desaster!

Während das Studio vor einigen Jahren an Too Human arbeitete, stellte es SEGA auch ein Konzept zu einem neuem Projekt vor: Silent Hill – The Box. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass das Studio dieses Spiel auch hochoffiziell Konami vorstellen wollte.

In dem LinkedIn-Profil des ehemaligen Mitarbeiters Stefan Jewinski ist ein kurzer Eintrag zu dem Spiel zu finden. Demnach sollte es ein „open world survival horror“-Titel für PS3 und Xbox 360 werden. SEGA hat das Projekt abgelehnt, dann zeigte THQ Interesse und das Spiel wurde dann in „The Ritualyst“ umbenannt, bevor es 2009 komplett gecancelt worden ist. Nun,  mehr Informationen sind leider auch nicht bekannt. Allerdings sind 7 Concept Artworks zutage getreten. Zumindest ein kleiner Eindruck von dem, was „The Box“ vielleicht hätte werden können.